Hier finden Sie uns

Feuerwehr Blankenbach
Untere Au 14
63825 Blankenbach

Kontakt :

Rufen Sie einfach an unter

Tel: 06024-7975

Donnerstags ab 19:00 Uhr bei der Übung vorbei

kommen

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Einsätze 2022

07.  08.03.2022  Wurden wir zur einer größeren Ölspur                                           alarmiert.

                           Im Einsatz waren auch FF Schimborn

                                                                 FF Königshofen

                                                                 FF Krombach

06.  06.03.2022  Hilfeleistungseinsatz Ukraine

Am 06.03.2022 hatten wir ein Einsatz der besonderen Art.
Wir unterstützen denn Feuerwehrkreisverband beim Transport von Material vom Landratsamt nach Karlstein
Der Landkreis Aschaffenburg ist auf die Ankunft von Hilfesuchenden aus der Ukraine vorbereitet. Die Feuerwehren ​haben in Zusammenarbeit mit dem BRK in der Waldschule Karlstein ​eine ​Notunterkunft ​aufgebaut.
Die Feuerwehren waren die Tage schon mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort und haben die Räumlichkeiten für 150 Hilfesuchende hergerichtet.

05.  21.02.2022  Wurden wir zur einer Ölspur in der                                                 Krombacherstraße alamiert.

04.  21.02.2022  In der Nacht vom Montag sind wir auch von                                 Sturmtief Antonia getroffen worden.

                           Auf der AB 12 richtung Eichenberg ist gegen                               03:30 Uhr mehrere größere Bäume quer über                               die Fahrbahn gefallen.

03.  17.02.2022  Wurden wir alamiert Baum auf Straße AB 12.

02.  11.02.2022  Wurden wir nach Krombach Gefahstoffaustritt                             im Gebäude alamiert.

01.  08.01.2022   Größere Ölspur AB 2305

Am Samstag (08.01.2022) waren ab 11:26 Uhr die Feuerwehren Feldkahl-Rottenberg, Schimborn, Königshofen, Blankenbach, Sommerkahl-Vormwald und Schöllkrippen sowie Kreisbrandinspektor Georg Thoma über mehrere Stunden mit der Beseitigung einer Dieselspur auf den Ortsdurchgangsstraßen sowie der ST2305 und ST2307 von Feldkahl bis Schöllkrippen beschäftigt. Verursacht wurde diese durch einen Lastkraftwagen, welcher auf seiner Auslieferungstour durch den Kahlgrund Betriebsstoffe verloren hatte.

Die Verunreinigung wurde mittels Bindemittel abgebunden und aufgenommen. Weiterhin wurden Warnschilder aufgestellt. Während des eintretenden Wochenendverkehrs kam es stellenweise zu Verkehrsbehinderungen. Nach Abschluss der Reinigungsarbeiten wurde die Einsatzstelle zur Freigabe dem zuständigen Straßenbaulastträger übergeben. Der Verursacher der Dieselspur ist bekannt. Insgesamt waren 72 Einsatzkräfte der Feuerwehren mit 13 Fahrzeugen im Einsatz. Der Feuerwehreinsatz war gegen 15:00 Uhr beendet.

Text:  Kfv-AB

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uwe Pfaff